Lars C. Schafft

1978 geboren und aufgewachsen in Dinslaken, Abitur 1998 am dortigen Otto-Hahn-Gymnasium . Erste journalistische Gehversuche als Praktikant in der Lokalredaktion Dinslaken-Voerde-Hünxe der Neuen Rhein Zeitung (NRZ). Schnell „fester Freier“, umfangreicheres Aufgabengebiet. Schließlich zusammen mit der Redakteurin Jutta Strauch zuständig und verantwortlich für die Betreuung des Gebietes der Stadt Voerde, Schwerpunkte Lokalpolitik und Wirtschaft.

Neue Herausforderung

Vom Journalismus in die Programmierung. Freier Mitarbeiter der WebEffekt AG, Dinslaken. Nach wenigen Monaten Festanstellung zur Teilzeit parallel zum Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Duisburg-Essen – wo ich 2000 auch hinziehe. Die Grundlagen werden gelegt: HTML, Javascript, Perl. Später PHP, Datenbanken MySQL und PostgreSQL, Linux-Server-Administration, Java und JSP. Beim „Spezialisten für Suchmaschinenpromotion“ das Handwerk der Optimierung für Suchmaschinen gelernt und vertieft.

Auf zu neuen Ufern

Die zeitspringer GmbH & Co. KG, Münster, ruft 2002 und ich folge. Festanstellung zur Teilzeit als Web-Programmierer/Systemadministrator. Mit der Firma wachsen die Aufgaben und Anforderungen. Einarbeitung in den Applikationsserver Zope, Weiterentwicklung des hauseigenen Redaktionssystems jump: auf Zope/DTML-Python-Basis.

Nach einem Jahr Freelancer-Tätigkeit u.a. für die Smart Software Development Ltd, London, folgt der große Schritt zum 01.12.2003 – ich gründe schafft.biz als Einzelunternehmen mit Sitz in Essen.

Literatur online

Zweites Unternehmen: Im Januar 2006 gründe ich mit einem Partner die Literatur-Couch-Medien GmbH & Co. KG und bin seit 10.01.2006 nicht nur deren geschäftsführender Gesellschafter, sondern wie kaum anders zu erwarten auch verantwortlich für alles Technische. Mittlerweile freuen wir uns über mehr als 750.000 Besucher monatlich auf unseren „Couchen“. Dazu gebe ich die Marschrichtung der Krimi-Couch, unserem größten Online-Magazin, inhaltlich in meiner Funktion als Chefredakteur vor. 2008 schließlich meine erste Veranstaltung als Gastdozent an der TU Darmstadt im Rahmen der Ringvorlesung „Europa im Krimi“. Im gleichen Jahr erscheinen bei S. Fischer die „Fischer Crime Classics“, eine Krimireihe alter Klassiker, die ich herausgebe und mit Nachworten versehe. 2009 erhalte ich für Idee und Konzeption der Krimi-Couch den Grimme-Online-Award in der Kategorie „Kunst und Unterhaltung“.

Seitdem bin ich in Sachen Krimi unterwegs als Dozent, Referent und Moderator, u.a. für das Literatur-Festival Harbour-Front in Hamburg.

Das neue Ufer: Nordsee

Im Frühjahr 2012 verabschiedete ich mich aus dem Ruhrgebiet und zog nach Ostfriesland, in die Stadtmitte von Norden. Dort genieße ich die steife Brise, die frische Luft und den Blick auf die See, um für das viele Neue im Web Energie zu tanken.